TSV Höfingen – SpVgg Warmbronn

Eingetragen bei: Fotos | 0

TSV Höfingen – SpVgg Warmbronn 2:0 (0:0)

Zum letzten Heimspiel und zum überhaupt vorletzten Spieltag der Saison war die SpVgg Warmbronn I zu Gast im Höfinger Glemstal. Die Höfinger erwarteten ein schweres Spiel. Immerhin war Warmbronn die längste Zeit der ärgste Verfolger des TSV. Doch schon vor dem Spiel war klar, dass der Gast keine Chance mehr auf die ersten beiden Plätze hat.

Die Elf vom Trainergespann Scheuer/ Russo begann sehr engagiert und konzentriert. Bereits in den ersten Minuten hatte der TSV mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen. Leider wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Die Warmbronner wurden früh attackiert und waren gezwungen lange Bälle zu schlagen. Diese stellten für die Höfinger Defensive keinerlei Probleme dar. Das Spiel wurde komplett kontrolliert doch ging es torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wurde der TSV noch dominanter. In der 54. Minute erzielte der TSV die hochverdiente Führung. Nach einem wunderschönen Spielzug über mehrere Stationen wurde Michael Schuster im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Andre Feil verwandelte sicher und versank in einer Jubeltraube. Der TSV hatte nicht genug und wollte die Entscheidung. Diese fiel in der 63. Minute. Tobias Schmidt erkämpfte sich mit vollem Einsatz einen verloren geglaubten Ball und flankte butterweich in die Mitte. Michael Schuster stand goldrichtig und erhöhte auf 2:0. In der restlichen Spielzeit versuchte die Heimmannschaft seine Führung auszubauen, leider ohne weiteren Erfolg. Die Gäste gaben sich geschlagen und traten nur noch mit Fouls in Erscheinung.

Nach dem Spiel kam es leider noch zu unschönen Szenen als der Warmbronner Spielertrainer seinen Frust nicht unter Kontrolle hatte und einem Höfinger Spieler ins Gesicht fasste.

Text: TSV Höfingen

Fotos: TSV Höfingen – SpVgg Warmbronn